Mittwoch, 9. März 2016

Chaos meets Pizza

Hallo ihr Lieben,

am Montag ist hier im Saarland der reinste Schneesturm ausgebrochen. 
Als ich morgens nach dem Gassi mit dem Affenhund zur Arbeit fuhr war weit und breit nichts zu sehen. Doch eine Stunde später ging das Chaos los. Leute riefen an dass sie es nicht pünktlich zur Arbeit schaffen werden, Busse vielen aus, das volle Programm also! Da lob ich mir glatt meinen müden Hintern schon um 7 hierher geschafft zu haben.

Bis zum Feierabend fielen die Flocken nur so vom Himmel. Auf meinem Auto hatte sich in den 8 Stunden eine 15 cm dicke Neuschnee-Schicht gesammelt und ich durfte erstmal etliche Minuten wischen bis es wieder frei war. Die meisten liesen sich den Berg hinter dem Auto weg schaufeln, ich bevorzugte die "Ich trampel einfach alles platt" Methode. Genauso effektiv und ich musste nicht warten bis die Schneeschaufel frei war :D

Da ich eigentlich abends einen Salat machen wollte, aber keine Zutaten für ein Dressing mehr hatte (da ich übers Wochenende auch nicht daheim war), wollte ich noch kurz in den Supermarkt springen. Aber da machte mir der Schnee ebenfalls einen Strich durch die Rechnung. Die Zufahrt war von zwei ineinander verkeilten LWS komplett blockiert. Da ich für die Strecke von normalerweise 2 Minuten allerdings bereits über 15 gebraucht habe beschloss ich einfach gleich heim zu fahren.
Glücklicherweise hatte ich noch alles für einen leckeren Pizzateig daheim und so landeten die Champignons und Schinkenwürfel für den Salat einfach auf einer knusprigen Pizza 




Zutaten:
500 g Mehl
250 ml Wasser
10 g Hefe
1 Prise Salz
3 EL Olivenöl

Zuerst siebt ihr euer Mehl, damit es im teig später keine Mehlnester gibt.
Dann gebt ihr alle Zutaten zusammen in eine große Schüssel. Wenn frische Hefe verwendet wird muss diese vorher in ein wenig warmen Wasser aufgelöst werden. Danach kann sie in die Schüssel gegeben werden, ohne dass sich Klumpen bilden.
Den Teig mit den Händen gut 5-10 Minuten durchkneten bis er glatt und geschmeidig ist.
Nun für 1,5-2 Stunden abgedeckt an einen warmen Ort zum gehen, bis er etwa das doppelte seines Volumens erreicht hat.
Als Sauce hab ich einfach passierte Tomaten mit Pfeffer, Salz und Oregano vermischt und diese auf den ausgerollten Teig gegeben. Danach nach Gusto belegen und für 20 Minuten in den Ofen bei 170°C.

Küsschen, eure Jules

Kommentare:

  1. Oha sieht die gut aus! ich weiß garnicht wie lange ich keine richtige Pizza mehr gegessen habe :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Pizza (wer auch nicht) und vor allem an diesen Erstens-kommt-es-anders-und-zweitens-als-man-denkt-Tagen kann einem eine richtig leckere Pizza wirklich die Stimmung retten. Klingt ein bisschen als wäre Pizza eine Superheldin... Ich habe letztens Pizza mit Naan als Teig gemacht - das war auch richtig lecker. Wir waren richtig begeistert.

    Deine sieht auch sehr gut aus - und war bestimmt lecker bei dem Schneesturm mitten im März...

    Liebe Grüße und schneefreies Wochenende wünsche ich dir,
    Casey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja lecker war es auf jeden Fall. Und ebenfalls ja zur Superheldinnen Theorie. Wenn ich nen sch*** Tag hatte rettet so eine immer meine Laune, dann gern auch mal geliefert :)

      Löschen