Freitag, 26. Februar 2016

Crêpe mit Apfel-Zimt-Joghurt-Topping

Guten Morgen ihr Süßen,

wie heißt es doch so schön? Der frühe Vogel fängt den Wurm? Ich glaube dieser Vogel und ich werden niemals beste Freunde und auf den Wurm verzichte ich dann eben auch! Ich beneide jeden der werktags früher aufsteht um sich noch ein gesundes und ausgewogenes Frühstück zuzubereiten. Ich liebe Frühstück und für mich ist es die wichtigste und liebste Mahlzeit am Tag, aber wenn ich die Möglichkeit habe eine halbe Stunde länger zu schlafen siegt leider meistens das Bett. Es ist einfach weich und kuschelig und warm.

Dafür wird dann am Wochenende richtig aufgetischt, frische Brötchen, ein gekochtes Ei oder ein richtig leckeres Schokocroissant oder Hefeteilchen. Und dann den Tag ganz gemütlich angehen, was gibt es herrlicheres?

Heute Morgen um halb 6 dachte mein Nachbar allerdings nen mehr als lauten Halli Galli veranstalten zu müssen und der Affenhund und ich waren hellwach. Da mein Wecker sowieso jeden Morgen um 6 klingelt hiefte ich meinen müden Hintern eben schon eine halbe Stunde früher aus dem Bett. Gerade gestern hatte ich die Idee am Wochenende definitiv mal wieder Crêpe zu machen, also wurde das einfach auf heute Morgen umverlegt.





Zutaten: (Grundteig für 4 Stück)
  • 75 g Mehl
  • 125 ml Milch
  • 1 Ei
  • Salz

Zuerst müsst ihr das Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel sieben. Das vermeidet dass ihr später Klümpchen in euerm Teig habt.
Danach gebt ihr die Milch und das Ei hinzu und verquirlt das Ganze zu einem schönen flüssigen Teig. Diesen solltet ihr jetzt 15-20 Minuten ruhen lassen.
Nun bepinselt eure Pfanne mit ein wenig Butter, gebt eine Kelle des Teiges hinein und backt die Pfannkuchen dünn aus.

Wer den Teig ein bisschen süßer mag kann natürlich noch etwas Zucker hinzu geben.
Ich habe noch ein paar zuckerfreie Schokodrops dazu gegeben. Diese könnt ihr HIER kaufen. Außerdem habe ich noch etwas Naturjoghrt darüber geträufelt und einen kleingeschnittenen Apfel mit einer Zucker-Zimt-Mischung dazu gegessen.

Lasst es euch schmecken!
Eure Jules

Kommentare:

  1. Oh wie lecker das einfach aussieht .
    Ich glaube das probiere ich morgen zum Frühstück aus. Mein Freund wird sich freuen :D
    Danke für das tolle Rezept

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  2. Wie kann man nur um 6 (oder gar halb 6) schon aufstehen. Semi-freiwillig oder nicht? :O :O :O Ich krieg meinen Hintern freiwillig nicht vor halb 9 / 9 Uhr aus dem Bett :D
    ... ein bisschen neidisch bin ich aber schon, wenn ich so sehe, wie du diese viele Zeit so nutzt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das Problem ist dass ich weder um 6, noch um 7, noch um 8 Lust habe aufzustehen. Aber mittags macht es für mich den Unterschied ob ich bis halb 4 oder halb 6 da sitzen muss ;-)

      Löschen